Nähkitz

Jolijou Wachstuch Tasche

„Sew Happy“ – Neues Nähbuch und Wachstuch von Jolijou

18. März 2016 , In: Aus dem Nähzimmer, Genähtes , With: No Comments
0

Sew Happy mit Wachstuch

Ich bin so happy, dass sich Frau Mülli in meinem Nähzimmer ausgebreitet hat. Genauer gesagt, ihr neues Nähbuch „Sew Happy“ und die traumhaften Wachstuch-Stoffe, die bei mir seit ein paar Tagen auf dem Nähtisch liegen. Seitdem blättere ich das Buch immer wieder durch und denke: „Ach, das wäre doch auch was … Oder vielleicht nähst du ja das! …“ Und so wäre es wohl noch eine Weile gegangen, hätte ich nicht die tollen Wachstuch-Taschen bei Simone, Bianca und Andrea gesehen. Ich konnte einfach nicht anders, als mir eine Tasche zu nähen. Taschen braucht man immer. Und nein, ich habe noch nicht genug Taschen! 😊

Glücklich bin ich auch, weil Andrea mich verführt hat, Wachstuch zu vernähen. Das war für mich eine Premiere. Bisher habe ich mich nicht an Wachstuch-Stoffe gewagt, weil ich dachte, sie wären eher steif und dadurch schwer zu verarbeiten. Umso mehr war ich überrascht, als ich die beiden angenehm weichen Wachstücher in den Händen hielt. Das Nähen ging herrlich unkompliziert. Die Welt hat auf jeden Fall einen Wachstuch-Fan mehr!

Sweet Apple und Daisy in Love Wachstuch

Das Stoffdesign der Wachstücher kommt euch vielleicht bekannt vor. Zusammen mit Swafing hat Jolijou nämlich zwei ihrer schönsten Designs neu aufgelegt: Sweet Apple Pink und Daisy in Love teal. Jetzt am Wochenende werden die Stoffe auf der h+h Cologne vorgestellt und kommen dann bald in den Stoffhandel.

Frau Kitz ist ein Taschen-Lemming

Wie schon gesagt, habe ich mich bei den Probenäh-Mädels mit dem Taschen-Näh-Virus angesteckt. Im Buch verwendet Andrea für den unteren Teil der Tasche SnapPap. Die Variante finde ich auch toll. Aber SnapPap war nicht im Haus, deshalb habe ich für den Taschenboden Wachstuch verwendet. So kann man die Tasche auf dem Boden abstellen und der Inhalt ist durch die Beschichtung geschützt.

Shopper aus Wachstuch

Was passiert, wenn man spätabends eine Tasche näht und die Stoffgeschäfte zu haben?

Verstärkt habe ich die Außenstoffe mit normaler Bügeleinlage und die Innenstoffe als Notlösung mit Volumenvlies. Am liebsten hätte ich zum Verstärken Decovil verwendet. Den Tipp bekam ich neulich von meiner lieben Freundin Janna.

Als ich vor zwei Tagen begann, die Tasche zu nähen, war es aber leider schon zu spät, um im Stoffgeschäft Nachschub zu besorgen. Und ich wollte ja sofort losnähen. Kennt Ihr das auch? Die Stoffe sind rausgesucht, das passende Schnickeldi liegt bereit und man will loslegen … Dann stellt man fest, dass doch noch was fehlt. Mist! Also improvisieren. Das Volumenvlies tut es auch, aber für den täglichen Gebrauch wäre die Decovil-Einlage sicher robuster.

Süße genähte Einkaufstasche

Knackige Äpfel und Katzenliebe für meine neue Tasche

Für meine Tasche habe den Apfel-Wachsstoff mit Popeline kombiniert. Die Katze aus der Cat Love Stickserie finde ich auch ganz schnuckelig. Die musste noch mit drauf. Auf mein geliebtes Paspelband konnte ich auch nicht verzichten. Bei den Henkeln habe ich es mir einfach gemacht und Gurtband verwendet. Die Innentasche lässt sich mit einem Druckknopf verschließen, um Portemonnaie und Handy sicher zu aufzubewahren.

Sew Happy Jolijou Wachstuch zum Buch

Auf jeden Fall liebe ich meine neue Einkaufstasche!

Ich wünsche Euch ein wunderbares Wochenende!

There are no comments yet. Be the first to comment.

Leave a Comment

Hallo, ich bin Anja 'Kitzi' Nähkitz. Seit 2008 blogge ich rund ums Thema Nähen, DIY und Lifestyle.

Blog Archiv